Fanclub Daten  

Gründung: 18.9.99

Mitglieder: 40
(Stand 20.12.2017)

Unser Treffpunkt:
Sportheim Gemmingen

   

Letztes Saisonspiel
12.05.2018 15:30
1899 Hoffenheim
 _ : _ 
Borussia Dortmund
Spiele gegeneinander:
0 / 0 / 1 (S/U/N)
  • 16.12.2017 1:2 (a)
Stand: 15.04.2018 [©]

   

Bärenfänger unterstützen 1899


Für die Gemminger Fußballfans ist klar, wer diesen Samstag in Bremen gewinnt: 1899 Hoffenheim. Sie gründen den Fanklub 1899 Bärenfänger.
Die TSG Hoffenheim hat einen neuen Wonneproppen: zwölf wackere Fußballfans, die sich zu 1899 Bärenfänger Gemmingen zusammengeschlossen haben.

"Es beginnt eine neue Zeitrechnung. Ein Stern ist aufgegangen. Das Ereignis hat epochale Bedeutung." Joachim Nerpel ist vor Euphorie kaum zu bremsen."

gruendung_fanclub


Fieber

Vielleicht hat man schon etwas leisere Gründungen eines Fußballfanklubs erlebt. In Gemmingen ist auch das Hoffe- Fieber ausgebrochen.
18. 9. 9.: Selbst einem Fußballlaien sticht die Analogie zur Zahl 1899, dem Gründungsjahr der TSG Hoffenheim ins Auge.
Wir haben bewusst dieses Datum zur Gründung unseres Fanklubs ausgewählt. "Ein Datum, das man sich jederzeit merken kann", meint Jürgen Krczal, Initiator und Vorsitzender des neuen Gemminger Vereins.
Er war von der Gründungsversammlung einstimmig mit der Führungsaufgabe den Fanklubs betraut worden. Ihm zur Seite steht Steffen Plahm als Stellvertreter. Stefan Hagenbucher hält als Kassenwart die Hand über die Vereinskasse. Jahresbeitrag für die Mitglieder: natürlich vereinsfreundliche 18,99 Euro und 8,99 Euro für Kinder. Mark Killinger fungiert als Schriftführer. Marc Richter soll als Medienbeauftragter die Verbindung zur Außenwelt schaffen. Ulli Plahm und Joachim Nerpel wurde als Kassenprüfer bestellt.

Spaß und Freude

Dass es im neu gegründeten Verein auch was zum Feiern gibt, dafür sollen die Festausschussmitglieder Jürgen Krämer und Helder Pereira sorgen.
Der Spaß und die Geselligkeit sollen bei den Fußballfreunden nun einmal im Vordergrund stehen. Und natürlich die Liebe zum Bundesligisten 1899 Hoffenheim.


Jürgen Krczal ist den Farben Blau und Weiß treu geblieben. "Mein Herz hängt schon noch ein wenig am FC Schalke", gibt er zu. Warum hat es den Schwaben Ulli Plahm zu den Badenern verschlagen? "Der Unterländer Fußball ist tot. Seit ich ein Regionalligaspiel der TSG Hoffenheim gesehen habe, bin ich vom tollen Fußball dieses Klubs begeistert.
Da wird was bewegt, nicht nur in der Bundesliga, sondern auch im Jugend- und Frauenfußball."

Warum der Gemminger Utz- Name Bärenfänger im Vereinsnamen erscheint, weiß, Ulli Plahm: "Wenn wir in Gemmingen schon keine Bärenfängerhalle erhalten haben, so identifizieren wir uns hiermit mit unserem Heimatort." Der Gemeinderat hatte mehrheitlich beschlossen, das neue Prunkstück Kraichgauhalle zu nennen.   Die Räte lehnten den Namen Bärenfängerhalle ab - das war der Wunsch von Bürgermeister Timo Wolf gewesen.

Quelle: Kraichgau Stimme vom 17.10.2009.
Text und Foto von Werner Grässle

 

   
© 2017 1899 Bärenfänger Gemmingen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen